Ablauf


Erstgespräch


Das Erstgespräch dient dazu sich kennen zu lernen. Dabei können wir gemeinsam klären, welche Art der Begleitung sinnvoll wäre. Dafür berate ich Sie gerne


Probatorik


Nach dem Erstgespräch stehen uns bis zu vier Stunden (Probesitzungen) zur Verfügung um ihr Anliegen weiter zu klären und am Ende einen gemeinsamen Therapieplan zu erstellen. 

 

Gegebenenfalls werden hierbei auch Fragebögen eingesetzt. In dieser Phase ist es auch nötig, dass eine  ärztliche Abklärung (ein sogenannter „Konsiliarbericht“) durch z.B. ihren Hausarzt erstellt wird. Damit wird gesichert, dass ihr psychologisches Anliegen nicht nur oder keine (rein) körperliche Ursache hat.

 

Während der Probatorik werde ich einen Psychotherapieantrag an Ihre Krankenkasse stellen.


Behandlung


Im Anschluss an die probatorischen Sitzungen und nach der Genehmigung der Psychotherapie durch ihre Krankenkasse, kann unsere gemeinsame Arbeit beginnen. Diese kann zwischen 24 oder 80 Sitzungen (á 50 Minuten pro Woche) dauern. Die Dauer richtet sich vorwiegend nach Ihrem Anliegen, der Art Ihrer Erkrankung und deren Linderungsmöglichkeiten. Wenn es nötig ist, sind zwei Gesprächstermine pro Woche möglich. Krisensitzungen sind natürlich jederzeit möglich.

 

Gegen Ende der Behandlung werden unsere Termine meist auf zwei- bis dreiwöchentliche Abstände ausgedehnt.